KOBV > Entwicklung > Software > MABLE+

Analysetool MABLE +

Entwicklungsteam (alphabetisch geordnet): Pascal Becker (Entwickler, 2008 - 2009), Jens Schwidder (Entwickler, seit 2010), Julia Alexandra Goltz (Fachberatung, seit 2011), Angela Pohl (Fachberatung, 2010 - 2011)

Kooperation: Die Software wurde im Rahmen der im Jahr 2007 geschlossenen Entwicklungspartnerschaft zwischen dem Bibliotheksverbund Bayern (BVB) und den Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) entwickelt.


 

Kurzbeschreibung

MABLE+ ist ein Java-gestütztes Software-Tool zur automatischen Daten- und Fehleranalyse von Bibliothekskatalogen.

Jeder Katalog enthält fehlerhafte Daten, die das Auffinden von vorhandenen Informationsmedien erschweren, im schlimmsten Fall sogar unmöglich machen. Derartige Fehler schleichen sich nicht beim direkten Katalogisierungsprozess ein. Hier werden sie beim Speichervorgang erkannt und das Abspeichern des Katalogisats verhindert. Bei Batcheinspielungen jedoch greift diese Prüfmethode oftmals nicht, so dass im Katalog Datensätze mit schweren Konsistenzfehlern vorhanden sind. Beispiele dafür sind fehlerhaft verknüpfte Daten (z.B. Bandsätze ohne übergeordneten Satz) oder fehlende Eingaben (Katalogisate ohne Titelangabe).

Basierend auf dem MAB-Datenaustauschformat ermöglicht MABLE+ derzeit die formale Prüfung von Katalogdaten verbunden mit einer statistischen Auswertung über die Verteilung der Felder. Dazu benötigt es einen MAB-Abzug des Katalogs im MAB2-Bandformat mit MAB2-Zeichensatz. Dieses Datenpaket wird innerhalb weniger Minuten analysiert. Als Ergebnis erhält man einen Report mit einer allgemeinen Statistik zu den geprüften Datensätzen (Verteilung der Satztypen, Anzahl der MAB-Felder, u.a.), sowie eine Liste gefundener Fehler. Die Software wurde bereits bei der Migration der Katalogdaten aller KOBV-Bibliotheken in den B3Kat erfolgreich eingesetzt.

→ Information

Download

Dokumentation


 

Zielgruppe

MABLE+ richtet sich an alle, die statistische Aussagen über Daten, die im Format MAB vorliegen, haben möchten.

 

Vorträge

  • Julia Alexandra Goltz: "Baukastensystem für Metadatenmanagement : Mable+ als Werkzeug"; 24.05.2012, 101. Bibliothekartag, Hamburg
  • Jens Schwidder: "Male +"; 12.09.2011, 10. KOBV-Forum, ZIB
  • Aktion "Mable to go"; 07.-10.06.2011, 100. Bibliothekartag, Berlin
    Mit dieser Aktion wurde Mable+ das erste Mal einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Während der Tagung konnten Bibliotheken die Konformität ihrer Katalogdaten mit dem MAB-Standard prüfen lassen.
    Insgesamt nutzten sieben Bibliotheken die Möglichkeit ihr Datenpaket in Echtzeit analysieren zu lassen. Dazu brachten sie einen MAB-Abzug ihres Katalogs im MAB2-Bandformat mit MAB2-Zeichensatz auf einem USB-Stick mit. In wenigen Minuten erhielt die Bibliothek einen Ausdruck mit einer Auswertung der Katalogdaten. Die Ergebnisdateien enthielten dabei stets einen Report mit einer allgemeinen Statistik der analysierten Datensätze sowie eine Liste gefundener Fehler. Die Aktion "Mable to go" wurde in der Bibliothekswelt positiv aufgenommen.
    Eberhard Schneider: "Neue Technik für Bibliotheken : Rundgang durch die Firmenausstellung des 100. Bibliothekartags in Berlin", in: BuB, 63 (2011) 7-8, S. 552-557.

 

Ansprechpartner

Entwicklung und technische Beratung:
Jens Schwidder (schwidder[at]zib.de)

Fachliche Beratung:
Julia Alexandra Goltz (goltz[at]zib.de)