KOBV > Suche

Suche

Der KOBV

Der Kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg ist der Zusammenschluss aller Hochschulbibliotheken und öffentlichen Bibliotheken sowie zahlreicher Spezialbibliotheken in Berlin und Brandenburg mit dem Zweck, Services für Teilnehmer zu entwickeln. Die Verbundzentrale in Berlin ist Service- und Entwicklungszentrum. Kernangebote für Bibliotheksnutzer sind die Suchmöglichkeit in fast allen Onlinekatalogen der Region und die Fernleihe.

Tel: +49 (030) 84185-186
E-Mail: kobv-zt(at)zib.de
Anschrift: KOBV am Zuse-Institut Berlin
Takustraße 7, 14195 Berlin
Anfahrt (Open Street Map)

Festtagsgrüße

Die KOBV-Zentrale und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen frohe Weihnachten, entspannte Festtage und einen guten Start in ein neues, ereignisreiches, spannendes und erfolgreiches Jahr 2019!

Was uns das Jahr 2018 insbesondere beschäftigt hat lesen Sie unter → Aktuelles.

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Eine weitere Empfehlung der Open-Access-Leitlinie des KOBV für seine Mitgliedsbibliotheken ist die gemeinfreie Bereitstellung von bibliografischen Metadaten über die offene Creative-Commons-Lizenz „Public Domain Dedication“ (CC0).

Zwischen KOBV und Bibliotheksverbund Bayern (BVB) besteht seit Dezember 2007 eine Strategische Allianz, einer der darin vereinbarten Kernpunkte ist der Aufbau und Betrieb der gemeinsamen Verbunddatenbank → B3Kat. Die bibliographischen Daten des B3Kats sind bereits frei zugänglich als Open Data veröffentlicht unter https://www.bib-bvb.de/web/b3kat/open-data (letzter Stand Mai 2017).

Mehr Informationen zur Open-Access-Leitlinie unter → KOBV-Strategie.

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Mit gutem Beispiel vorangehen: Der KOBV empfiehlt in seiner Open-Access-Leitlinie für die Mitgliedsbibliotheken des Verbundes die von der jeweiligen Institution selbst veröffentlichten Publikationen (und Daten), wenn immer möglich, unter der offenen Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung“ (CC-BY) auf einem Repositorium Open Access zugänglich zu machen. Hierzu verpflichtet sich auch die KOBV-Zentrale zukünftig: Alle eigenen Inhalte werden unter diese Lizenz gestellt, Fachveröffentlichungen zeitnah Open Access veröffentlicht.

Mehr zum Thema lesen Sie unterAktuelles. Informationen zur Open-Access-Leitlinie finden Sie unter → KOBV-Strategie.

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Gemeinfrei bleibt gemeinfrei: Die fünfte (5) Empfehlung der Open-Access-Leitlinie des KOBV thematisiert den Umgang mit der Bereitstellung von Digitalisaten gemeinfreier Kulturgüter. Sind beim Digitalisierungsvorgang keine neuen, schützenswerten Rechte entstanden, sollten Digitalisate mithilfe der Public Domain Mark als gemeinfreie Werke ausgewiesen werden. Auf Nutzungshinweise (wie die Bitte um Namensnennung der digitalisierenden Bibliothek) kann aufmerksam gemacht werden, diese sollten jedoch nicht Teil der Lizenz sein.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter → Aktuelles oder bei unserer Kooperationspartnerin Servicestelle Digitalisierung des Landes Berlin → digiS.

Mehr Informationen zur Open-Access-Leitlinie
unter → KOBV-Strategie.

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Serviceangebote für Open-Access-Publizieren ausbauen und durch Kooperation Synergien nutzen: die dritte Empfehlung der Open-Access-Leitlinie des KOBV für die Mitgliedsbibliotheken des Verbundes.

Als verbundweite Unterstützung bietet der KOBV neben dem Hosting der Repositoriensoftware OPUS4 das digitale Langzeitarchiv EWIG zur dauerhaften Sicherung von (Forschungs-) Daten an. Beide Dienste werden stetig ausgebaut und optimiert. Im Rahmen von Projekten beteiligt sich der KOBV an der Entwicklung von automatisierten Lösungen zur Begleitung des Open-Access-Transformationsprozesses. Mehr Informationen dazu lesen Sie in der aktuellsten News unter → Aktuelles.

Mehr Informationen zur Open-Access-Leitlinie
unter → KOBV-Strategie.

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Wissenschaftliche Publikationen
Open Access sichtbar(er) machen:
die zweite Empfehlung der Open-Access-
Leitlinie des KOBV in Aktion.

Das KOBV-Portal hebt für seine NutzerInnen
seit letzter Woche Open Access besonders hervor.
Neben einem Logo, das entsprechend veröffentlichte
Literatur  visuell kennzeichnet, wurde die Funktionalität
des Open-Access-Buttons eingeführt. Mehr Informationen
dazu lesen Sie in der aktuellsten News unter → Aktuelles.

Mehr Informationen zur Open-Access-Leitlinie
unter → KOBV-Strategie.

 

OPEN ACCESS WEEK INTERNATIONAL
23.10.-29.10.2017

Unter dem Motto „Open in order to“ startet
heute die Open Access Week International.
Der KOBV hat in seiner 41. Kuratoriumssitzung am 20. Oktober 2017 eine Open-Access-Leitlinie verabschiedet, die den Mitgliedsbibliotheken Empfehlungen bietet zur Unterstützung des Transformationsprozesses hin zu einer wissenschaftlichen Open-Access-Publikationslandschaft und darüber hinaus verbundeigene Angebote, Bestrebungen und Verpflichtungen zum Vorantreiben dieser Entwicklungen beschreibt.

Mehr Informationen dazu unter
→ KOBV-Strategie.

Load More