Titeldaten im KOBV-Portal

Hier finden Bibliotheken, die Ihre Titeldaten im KOBV-Portal nachgewiesen wissen wollen, Informationen und Hinweise.
Hrsg. von der KOBV-Zentrale, Stand März 2017. Download als .pdf

  • Um die Daten einer einzelnen Bibliothek im KOBV-Portal nachweisen zu können, benötigt die KOBV-Zentrale einen Gesamtexport der Titeldaten und danach folgend regelmäßige Update-Lieferungen. Es sind auch regelmäßige Gesamtlieferungen möglich.

  • Um die Daten in das KOBV-Portal einspielen zu können benötigt es einiges an Vorarbeiten: 

    1a) Lieferung einer Testdatenmenge

    • Falls der Datenbestand aus mehr als 100.000 Titeldaten besteht, ist eine Testdatenlieferung erforderlich. Bei geringerem Datenbestand kann gleich der Gesamtdatenbestand geliefert werden.
    • Format: Standard-MARC21-Bandformat oder MARC21-XML-Format (nur Titeldaten); Standard-MARC21-Format nach DNB-Vorgaben: http://www.dnb.de/DE/Standardisierung/Formate/MARC21/marc21_node.html
    • Zeichensatz: Unicode / UTF8
    • Andere Formate und Zeichensätze müssen abgesprochen werden!


    1b) Bereitstellung der Daten

    • Die Titeldaten können der KOBV-Zentrale über zwei Wege bereitgestellt werden: Die Daten können per SFTP auf den KOBV-Server geladen werden. Die KOBV-Zentrale kann die Daten aber auch vom Server der jeweiligen Bibliothek abrufen.
    • Andere Bereitstellungsmöglichkeiten können ebenfalls abgesprochen werden!


    1c) Klärung der Update-Lieferungen, ab Datum der Gesamtlieferung

    • Gemeinsam mit der Bibliothek wird ein zeitlich und technisch machbarer Rhythmus für regelmäßige Updatelieferungen festgelegt.
      - Offline-Update (siehe Punkt 2a): über MARC21-Datei, d.h. entweder eine Lieferung der neuen, korrigierten und gelöschten Sätze oder eine regelmäßige Gesamtlieferung
      - Online-Update (siehe Punkt 2b): über eine OAI-Schnittstelle


    1d) Laden des Gesamtdatenbestandes in den Suchindex des KOBV-Portals


    1e) Erstellen eines Weblinks in den lokalen OPAC

    Es wird ein WebLink vom Titeldatensatz in den lokalen OPAC der Bibliothek generiert, um weitere lokale Informationen, wie Verfügbarkeit, zu erhalten. In einem nächsten Schritt, wenn es die technischen Möglichkeiten des lokalen Bibliothekssystems zulassen, kann die Verfügbarkeit auch direkt im KOBV-Portal über ein Ampelsystem (grün, gelb, rot) angezeigt werden. Dafür sind tägliche Datenlieferungen der Bestandsdaten notwendig. Wenn die Bibliothek Präsenzbibliothek ist, wird dies ebenfalls angezeigt.

  • 2a) Offline-Verfahren: Update via MARC21-Datei

    • Bereitstellung der Daten per SFTP auf den KOBV-Server oder Abholen vom Bibliotheksserver der jeweiligen Bibliothek
    • Dateiname "code_YYMMDD.mrc(band/xml)" vereinbaren, wobei code ein eindeutiger Präfix für die Bibliothek sein soll. Dabei bedeutet YY das Jahr (2-stellig), MM den Monat, DD den Tag der Lieferung.
    • Gelöschte Sätze enthalten das Kennzeichen "d" im Header
    • Falls keine gelöschten Sätze geliefert werden können, kann eine zweite Datei, die nur die Identnummern (jeweils eine pro Zeile) der gelöschten Sätze enthält, geliefert werden.
    • Auch eine regelmäßige Gesamtlieferung aller Titeldaten ist möglich, dann sind keine Informationen zu den gelöschten Sätzen notwendig


    ODER


    2b) Online-Verfahren: Update via OAI-Schnittstelle

    • Datenlieferung per OAI-Verfahren, Konfigurationsdaten bereitstellen
    • Über OAI erhält man neue, korrigierte sowie gelöschte Datensätze ab einem bestimmten Zeitpunkt
    • Die Datensätze werden täglich oder wöchentlich über OAI aus dem Lokalsystem geholt. Die Datenlieferung erfolgt im MARC-XML-Format.